Redakteure

Redakteure

Jedes Magazin wird von einem verantwortlichen Redakteur inhaltlich betreut. Der Redakteur engagiert einheimische und deutsche AutorInnen und FotografInnen und verfasst eigene Beiträge. Unsere Redakteure haben eine enge Beziehung zum jeweilige Land / Thema / Religion.

Übersicht alphabetisch sortiert

Katharina Amling ist Politologin, Journalistin und Drehbuchautorin. Als verantwortliche Redakteurin war sie für die Erstellung des SympathieMagazins »Israel verstehen« und gemeinsam mit Susanne Asal für die Erstellung des SympathieMagazins »Land & Leute verstehen« zuständig.

Susanne Asal ist Reisejournalistin und Reisebuchautorin mit Schwerpunkt auf spanisch-sprachigen Ländern. Als Redakteurin war sie gemeinsam mit Sandra Weiss für die Erstellung der SympathieMagazine »Argentinien, Chile verstehen« und »Costa Rica, Guatemala, Nicaragua verstehen« zuständig. Gemeinsam mit Katharina Amling war sie für die Redaktion des SympathieMagazins »Land & Leute verstehen« zuständig.

Hamida Behr ist Erziehungs- und Islamwissenschaftlerin. Sie unterrichtet an der Universität Hamburg angehende Religionslehrer in Islamischer und Interreligiöser Pädagogik. Als verantwortliche Redakteurin war sie für die Erstellung des SympathieMagazins »Islam verstehen« zuständig.

Jörg Berghoff ist Kunsthistoriker, Ethnologe, Winzermeister, Verlagsbuchhändler und Reisejournalist. Seit 1998 führt er das Pressebüro Berghoff. Als verantwortlicher Redakteur war er für die Erstellung des SympathieMagazins »Irland verstehen« zuständig.

Uwe Birnstein ist Theologe und Publizist. Sein Arbeitsschwerpunkt ist die populärwissenschaftliche Präsentation biblischer, theologischer und historischer Themen. Als Redakteur war er gemeinsam mit Wolfgang Thielmann für die Erstellung des SympathieMagazins »Christentum verstehen« zuständig.

Gesa Ederberg ist Theologin und Rabbinerin der jüdischen Gemeinde zu Berlin. Als verantwortliche Redakteurin war sie für die Erstellung des SympathieMagazins »Judentum verstehen« zuständig.

Irene Fellmann ist Orientalistin und Islamwissenschaftlerin. Sie ist für die Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) als Wahbeobachterin in unterschiedlichen Ländern tätig. 1989 bereiste sie das erste Mal den Iran. Als verantwortliche Redakteurin war sie für die Erstellung des SympathieMagazins »Iran verstehen« zuständig.

Dietmar Herz († 2018) war Politikwissenschaftler, Jurist und Historiker. Er war Professor für Vergleichende Regierungslehre und Vorsitzender des Beirats der Willy Brandt School of Public Policy an der Universität Erfurt. Als verantwortlicher Redakteur war er für die Erstellung der SympathieMagazine »USA verstehen« und »Frankreich verstehen« zuständig.

Rainer Hörig ist Fotograf, Radio- und Zeitungsjournalist. Er lebt in Pune (Indien). Als verantwortlicher Redakteur war er für die Erstellung der SympathieMagazine »Buddhismus verstehen«, »Hinduismus verstehen«, »Indien verstehen«, »Myanmar verstehen«, »Nepal verstehen« und »Thailand verstehen« zuständig.

Walter Keller ist Journalist, Fotograf und Asienspezialist. In Sri Lanka war Walter Keller außerdem für über 10 Jahre als Projektleiter in der Entwicklungszusammenarbeit für die Bundesregierung tätig. Heute lebt er in Dortmund. Als verantwortlicher Redakteur war er für die Erstellung des SympathieMagazins »Sri Lanka verstehen« zuständig.

Petra Kiel ist China-Expertin und für eco (European Consultants Organisation) in Beijing tätig. Außerdem arbeitet Sie als Evaluation Manager für die Christoffel Blindenmission. Als Redakteurin war Sie gemeinsam mit Maja Linnemann für die Erstellung des SympathieMagazins »China verstehen« zuständig.

Maja Linnemann ist Wirtschaftssinologin und Geschäftsführerin des Konfuzius-Instituts Bremen. Als Redakteurin war sie gemeinsam mit Petra Kiel für die Erstellung des SympathieMagazins »China verstehen« zuständig.

Wolfgang Luck ist Journalist und Filmemacher. 2011 gründete er die Produktionsfirma luckfilm. Außerdem ist Lucks Stimme immer wieder im  Radio zu hören: bei den WDR 2-Nachrichten, wo Luck als freier Redakteur am Mikrofon arbeitet. Als verantwortlicher Redakteur war er für die Erstellung der SympathieMagazine »Mongolei verstehen« und »Griechenland verstehen« zuständig.

Hein Möllers ist Ethnologe und Journalist. Er war Geschäftsführer der Informationsstelle südliches Afrika (issa) und verantwortlicher Redakteur der Zeitschrift africa süd. Als Redakteur war er gemeinsam mit Rita Schäfer für die Erstellung des SympathieMagazins »Südafrika verstehen« zuständig.

Martin Müller ist freier Journalist, Fotograf und Buchautor. Neben seiner Heimat, dem Ruhrgebiet, ist ihm seit 30 Jahren ein viktorianisches Arbeitercottage in London »home from home«. Als verantwortlicher Redakteur war er für die Erstellung des SympathieMagazins »Großbritannien verstehen« zuständig.

Das Nürnberger Menschenrechtszentrum e.V. (NMRZ) ist ein unabhängiger, gemeinnütziger Verein. In Nürnberg und von Nürnberg ausgehend setzt sich das NMRZ auf lokaler, nationaler und internationaler Ebene für die Menschenrechte ein. Ulrike Wickbold, Alice Speck, Rainer Huhle, Nicole Scharrer, Michael Krennerich, Nadja Kutscher und Michelle Fowinkel vom NMRZ waren für die Redaktion des SympathieMagazins »Menschenrechte verstehen« zuständig.

Petra Rosenbaum  ist promovierte Politikwissenschaftlerin und war Deutschland-Korrespondentin des Nachrichtenmagazins "Panorama" (Mailand) sowie Autorin des Feltrinelli-Verlages. Sie war außerdem als Redenschreiberin von Helmuth Schmidt tätig. Als verantwortliche Redakteurin war sie gemeinsam mit Ulrich Rosenbaum für die Erstellung des SympathieMagazins »Italien verstehen« zuständig.

Ulrich Rosenbaum  absolvierte ein Studium in Politikwissenschaften und Germanistik. 1993 schrieb er die Biografie des damals frischgekürten SPD Vorsitzenden Rudolf Scharping  . Seine Italienliebe geht auf die vielen Reisen als Student zurück. Ulrich Rosenbaum hat mit seiner Ehefrau dort eine Zweitheimat gefunden. Als verantwortlicher Redakteur war er gemeinsam mit Petra Rosenbaum für die Erstellung des SympathieMagazins »Italien verstehen« zuständig.

Martina Sabra ist freie Journalistin und Projektgutachterin mit den Schwerpunkten Sozialpolitik sowie arabische Gesellschaften und Kulturen der Gegenwart in Nahost/Nordafrika, Gender und Menschenrechte. Als verantwortliche Redakteurin war sie für die Erstellung der SympathieMagazine »Tunesien verstehen«, »Palästina verstehen« und »Marokko verstehen« zuständig.

 

Rita Schäfer ist Ethnologin mit den Forschungsschwerpunkten Sierra Leone, Simbabwe, Namibia und Südafrika. Sie wirkt als Gutachterin für die Entwicklungszusammenarbeit und schrieb mehrere Bücher. Als verantwortliche Redakteurin war sie gemeinsam mit Hein Möllers für die Erstellung des SympathieMagazins »Südafrika verstehen« zuständig.

Dagmar Schreiber  studierte von 1981 bis 1987 Philosophie in Leningrad (heute Sankt Petersburg) und Moskau und arbeitete sieben Jahre als Soziologin, bevor sie 1994 in das Weltbank-Projekt „Lebensstandard-Studie“ in Kasachstan einstieg. 2003 gründete sie KasachstanReisen, eine Internetplattform, die umweltverträgliche und lebensnahe Touren in Kasachstan anbietet. Als verantwortliche Redakteurin war sie für die Erstellung des SympathieMagazins »Seidenstraße verstehen - Kirgistan, Tadschikistan, Usbekistan« zuständig.

Wolfgang Thielmann ist Journalist und evangelischer Theologe. Unter anderem schreibt er für die Wochenzeitung Die Zeit. Als verantwortlicher Redakteur war er gemeinsam mit Uwe Birnstein für die Erstellung des SympathieMagazins »Christentum verstehen« zuständig.

Fabian von Poser ist Journalist, Fotograf und Buchautor. Seit mehr als 20 Jahren berichtet er von den abgelegenen und weniger abgelegenen Enden dieser Erde. Zu seinen Spezialgebieten gehören neben Afrika und Arabien auch Argentinien und die südlichen Regionen Spaniens. Als verantwortlicher Redakteur war er für die Erstellung der SympathieMagazine »Spanien verstehen« und »Namibia verstehen« zuständig.

Oskar Weggel war viele Jahre im Institut für Asienkunde in Hamburg tätig. Außerdem arbeitete er als Fachkommentator in Rundfunk und Fernsehen sowie als Berater für die deutsche Bundesregierung. Als verantwortlicher Redakteur war er für die Erstellung des SympathieMagazins »Vietnam, Kambodscha, Laos verstehen« zuständig.

Sandra Weiss ist seit 1998 Lateinamerika-Korrespondentin. Als ehemalige Diplomatin und Politologin ist sie besonders interessiert an der politischen und wirtschaftlichen Entwicklung des Subkontinents. Sandra Weiss lebt seit vielen Jahren in Mexiko. Als verantwortliche Redakteurin war sie für die Erstellung der SympathieMagazine »Argentinien, Chile verstehen«, »Bolivien, Ecuador, Peru verstehen«, »Brasilien verstehen«, »Costa Rica, Guatemala, Nicaragua verstehen«, »Kuba verstehen« und »Mexiko verstehen« zuständig.