Asien

Magazin Shop

Hier können Sie die Magazine als Print Ausgabe oder e-Paper bestellen:

Vietnam-Kambodscha-Laos verstehen

  • Magazin Nr.: SY61
  • ISBN: 978-3-9810102-3-7
  • Erscheinungsjahr: 2011
  • Redaktion: Oskar Weggel
4,60

Editorial "Vietnam-Kambodscha-Laos verstehen"

Vietcong, Agent Orange oder Killing Fields sind Begriffe, die bei uns fast nur noch der älteren Generation etwas sagen. Die Jüngeren assoziieren mit Vietnam, Kambodscha und Laos eher kulturelle und touristische Schauplätze wie die Tempelanlagen von Angkor Wat und Luang Prabang oder die herrlichen Strände im Süden Vietnams. Darüber hinaus wissen wir immer noch vergleichsweise wenig über die drei Länder - über ihre Menschen und deren heutige Lebenssituationen. Da Vietnam, Kambodscha und Laos jahrzehntelang von den ehemaligen französischen Kolonialherrn unter "Indochina" subsumiert wurden, konnte der Eindruck entstehen, die Länder seien eine politische und kulturelle Einheit. Das waren sie aber nie - und sind es auch heute nicht. Im Gegensatz zu Kambodscha und Laos wurde Vietnam nicht indisiert, sondern sinisiert. Es übernahm fast die gesamte chinesische Tradition: von der konfuzianischen Gesellschaftsordnung über die Schrift bis hin zu Kunst und Literatur. Die Unterschiede zu den überwiegend von Indien beeinflussten Lebensformen in Laos und Kambodscha waren groß, beginnen sich aber zunehmend aufzulösen. Heute zeigen die drei Länder gemeinsame Merkmale: auf der einen Seite rasantes Bevölkerungswachstum, hohe Jugendarbeitslosigkeit, krasse Einkommensunterschiede, Korruption. Andererseits die Hoffnungen der jungen Menschen auf eine Zukunft, die Traditionen zwar hochhält, mit dem ein oder anderen Tabu vielleicht aber auch bricht. "Ich will vor dem Ho-Chi-Minh-Denkmal skateboarden und mein eigenes Handy besitzen" - wünscht sich der junge Vietnamese Nguyen Van Khai. Wer sich als Urlauber aufmacht, Vietnam, Laos oder Kambodscha zu bereisen, hat die Chance, sich vielerorts auf noch unausgetretenen touristischen Pfaden zu bewegen. Tiefe Einblicke in fremde Welten, in die scheue Schönheit dieser Länder werden jene bekommen, die respektvoll und behutsam auf die Menschen zugehen und sich auf ihre Gastfreundschaft einlassen. In diesem Sinne: Gute Reise!

Dietlind von Laßberg

 

Presseinformation

 
 

Studienkreis-Wettbewerb

Preisträger - TOURA D'OR-Filmwettbewerb Zukunftsfähiger Tourismus:

 

Links

Zurück