Afrika, Nahost & Arabien

Südafrika

4,60 inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Vorwort »Südafrika verstehen«

Redaktion: Rita Schäfer und Hein Möllers

Das Schwellenland Südafrika ist heute ein demokratischer Rechtsstaat mit einer lebendigen Zivilgesellschaft. Kein Vergleich mit dem früheren Apartheidstaat, in dem eine kleine weiße Minderheit eine große schwarze Mehrheit unterdrückt hatte. Es ist viel passiert und es wurde viel erreicht im Land am Kap der Guten Hoffnung.

Doch die Herausforderungen sind nach wie vor groß: Neben den wenigen sehr Reichen und den »black diamonds« – einer aufstrebenden schwarzen Mittel- und Oberschicht – ist entwürdigende Armut weitverbreitet. Zehn Prozent der Menschen leben unter der Armutsgrenze. Die Arbeitslosigkeit ist hoch. Die erhoffte »Freiheitsdividende« sei an vielen Schwarzen vorüber gegangen, schreibt eine der einheimischen Autorinnen in diesem Magazin. 5,5 Millionen Südafrikaner sind HIV-positiv. Gewalt ist noch immer an der Tagesordnung ebenso wie Korruption bis in die höchsten Spitzen der Politik.

»Die Apartheid hat uns unsere Vergangenheit geraubt, jetzt droht die Korruption uns unsere Zukunft zu rauben« – so wurde Mpho Tutu, die Tochter des Nobelpreisträgers Desmond Tutu, in der Presse zitiert. Die Bevölkerung fordert Aufklärung von Korruption und Straftaten in Partei- und Regierungskreisen. Sie möchte ihren Alltag stärker als bisher mitbestimmen, sie kämpft gegen Armut und Ungleichheit. 50 Prozent der Südafrikaner sind 24 Jahre und jünger – ein riesiges Potenzial, wenn es richtig gefördert und unterstützt wird.

Wer Südafrika mit offenen Augen bereist, wird viel erleben und erstaunt sein, mit wie viel Kreativität, Tatkraft und Zuversicht die Menschen ihren Alltag zu bewältigen versuchen. Vielleicht liegt es an »Ubuntu«, einer Grundvorstellung, die das Miteinander und die Mitmenschlichkeit definiert und der die Kraft zur Versöhnung innewohnt.

Dietlind von Laßberg

 

"Südafrika verstehen" wurde gefördert von:

  • Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ)
  • Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH
  • Brot für die Welt – Evangelischer Entwicklungsdienst / Tourism Watch
  • missio - Internationales Katholisches Missionswerk

 

Presseinformation

»Südafrika verstehen«

 

Studienkreis-Wettbewerb

Preisträger in Südafrika - TO DO!-Wettbewerb Sozialverantwortlicher Tourismus:

Links

 

Kommentare zu den Magazinen

Das Heft...schildert die Ängste und Hoffungen der Menschen Südafrikas, und so entsteht aus einer Vielzahl von Stimmen ein Bild des neuen Staates am Kap.
(Sonntag aktuell)

Zurück